Zum Inhalt springen

umziehen

02/06/2009

ihr kennt das ja, eine freundin, guter freund (oder beide) ruft (rufen) an, smst (smsen), mailt (mailen) oder kommt (kommen) auf nen kaffee vorbei und läßt (lassen) dann die bombe fallen: „du, dass ist so, meine (unsere) wohnung, die ist zu klein, und naja, ich (wir) ziehe (ziehen) deshalb um…“ spätestens zu diesem zeitpunkt wird einem schleichend bewußt, dass kisten, regale, vinylplatten, die eigentlich verachteten, aber trotzdem unersetzlichen cds („gibt ja nicht mehr alles auf vinyl“), betten und matrazen, waschmaschienen, schrankwände, wandschränke und kühlschränke einen erwarten und vom 5 obergeschoß (ohne fahrstuhl) ins (hey, immerhin) nur 4 obergeschoß (ohne fahrstuhl) gertagen werden möchten und du denkst: „na wenigstens hat er/sie (sie) nicht „ich (wir) hab (haben) da mal einen anschlag auf dich vor“ gesagt.“
gut also, so einen gefallen kann ich schwer ausschlagen, man hilft ja gerne und erinnert die leute auch gerne daran, wenn die eigene waschmaschine ins reisefieber verfällt, wobei wir haben nur eine halbe haben und die ist natürlich auch nur halb so schwer. als ich meinen letzten umzug gemacht habe, hat ein bekannter auf die frage, ob er mir helfen könnte, geantwortet: „ich finde umzüge voll geil und das beste ist die pizza und das bier danach.“ geholfen hat er trotzdem nicht.
erscheint man dann beim ort des geschehens, stellt sich zunächst die spannende frage, wieviel menschen motiviert werden konnten für den umzug. das können im besten fall so viele sein, dass eine kette vom 5 stock bis zum transporter gebildet werden kann, allerdings auch zu viele, dass die organisation der kette so schwierig wird, wie die sicherung der ersten reihe eines tokio hotels konzert: alle treten sich auf den füßen rum und fluchen innerlich, dass man ja doch ausschlafen und zu spät hätte kommen können. hier ist also koordination (du die erste halbe treppe und du die nächsten 5 stufen, usw) gefragt. auch schon vorgekommen ist – und das ist sicherlich der schlimmste fall – dass nur zwei personen inklusive der person die umziehen will, erscheinen, weil die dritte person, die eigentlich stein und bein geschworen hatte zu kommen, dann doch bis um halb sechs morgens in der kneipe saß und während der diskussion, ob die reunion von take that nun den mythos der band engültig ruiniert hat, vergass, die geplanten „zwei“ bier zu zählen und beim 5 tequila sich unsicher war, ob es nun zwei oder drei waren und somit am selbigen morgen um 9.30 den wecker zwar gehört hatte, die fähigkeit, das klingeln mit aufstehen, anziehen und losgehen zu assoziieren aber noch schlief. zwar entfällt in einer solchen situation die leidliche diskussion, wer nun jetzt den nicht auseinanderzubauenden schlafzimmerschrank oder die 10 jahre alte waschmaschiene schleppt – sie erübrigt sich sozusagen von selbst – aber spätestens nach der 3 kiste mit wissenschaftlichen büchern aus dem philosophiestudium wird einem die krux der temporären zwei frau/mann möbeltransport ag bewusst. es tut weh.
so muss es und kommt es ja meistens nicht und wenn dann die erste runde des umzugs (möbel, kisten, vinylscheiben, etc. sind sicher verstaut im transporter, der gerade so gereicht hat und eine zweite tour ist nicht notwendig) vorbei ist, stehen die fleißigen helfer bei apfelschorle von lidl um den wagen herum, rauchen und klagen über angestrengten gliedmassen und es werden die umzugsobligatorischen geschichten über die krassen möbelpacker profies erzählt, die den eben aus dem 5 Stock runter gewuchteten schweren schrank ganz alleine bewegen, dabei nicht einmal die wände des treppenhaus mit streifen verzieren und zu allem überfluss die ganze zeit noch lächeln…und man wünscht sich, dass man sich wie hulk in einen solchen möbelpacker verwandeln könnte.
über das rauftragen von kisten, regalen, vinylplatten, die eigentlich verachteten, aber trotzdem unersetzlichen cds, betten und matrazen, waschmaschienen, schrankwände, wandschränke und kühlschränke ist nicht viel zu sagen: es tut weh, wirklich! aber die pizza, die kalt und nicht besonders gut gewürzt ist, schmeckt. denn es ist ja die pizza danach!

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: